Massachusetts Daily Collegian

Eingehend Fragen und Antworten mit Stadtratskandidaten der ersten Stadtteil Amhersts

Vier Kandidaten entgegentreten für zwei Sitze in den Parlamentswahlen

%28Judith+Gibson-Okunieff%2FDaily+Collegian%29
(Judith Gibson-Okunieff/Daily Collegian)

(Judith Gibson-Okunieff/Daily Collegian)

(Judith Gibson-Okunieff/Daily Collegian)

Hang on for a minute...we're trying to find some more stories you might like.


Email This Story






Nach der Amherst September Vorwahl sind vier Kandidaten in der laufenden Wahl für die zwei Gemeinderat Sitze im ersten Stadtrat. Die Kandidaten wurden präsentiert in alphabetische Ordnung. Einige Antworten wurde für Veröffentlichung kondensiert.

Sharon Povinelli, Kleinunternehmens Mitinhaber und Amherst Finanzausschuss Mitglied seit 2017

Motivation bei Bewerbung für Büro: „Als ein Unternehmensinhaber habe ich persönliches Interesse in der Innenstadt und…unser Dorfzentrum, Schule Bibliotheken und Nachbarschaften. Ich gleiche langfristig Weitblick mit pragmatischen Ansätzen für Problemlösung   aus und habe jahrelange Erfahrung bei Leitung der Veränderungen mit Widerstandsfähigkeit.“

Drei Agenda Schwerpunkte:

  • “Die Steuerbelastung an der Amherst Bewohner stabilisieren“
  • „Die Grundschule die wichtigsten Investitionsvorhaben machen“
  • „Gefahrlos, nicht motorisierten Zugang zu unseren Dorfzentren“

Povinelli ist seit 21 Jahre eine Bewohnerin des ersten Stadtteiles.

Dies wird der erste Stadtrat von Amherst sein. Wie malen Sie sich den Betrieb des Stadtrats in der Stadt aus, und was werden Sie machen um diesen Weitblick zu schaffen?

“Ich glaube an steuerliche Haftung, Transparenz und Rechenschaftspflicht. Es ist kritisch, dass unsere Regierung lebensfähig, sinnvoll Teilnahme von unseren Bewohnern unterstützt. Die Charta unterstützt das bei der Schaffung eine Partizipatorisch Budgetierungskommission (Participatory Budgeting Commission) und, durch den Stadtmanager, eine Bewohner Beratungsausschuss. Es ist amtierend am Ratsmitglied sicherzustellen, dass dies durchgesetzt wird.“

Was ist jetzt die schwierigste Angelegenheit im Amherst Stadt?

“ Die Verlangsamung der Erhöhung von Wohneigentumssteuern trägt zu der zentralen Herausforderung in unsere Stadt bei; es wirkt unsere Schule, Nachbarschaften, unsere Dorfzentren einschließlich der Innenstadt, wie wir unsere Kapitalprojekte angehen und unsere fortgesetzte Maß der kommunalen Dienstleistungen, aus.“

Nach Ihrer Meinung, welche Rolle sollen die lokalen Kollegien und Universitäten in Stadt Entscheidungen haben?

“Wir sind eine Gemeinschaft der Ausbildung und Erzieher. Unterstützen eine symbiotische Beziehung mit UMass, Amherst College und Hampshire führtet uns als Partnern zusammen, die in der Gesundheit und Wohlfahrt der Innenstadt, Dorfzentren und jede unsere Bewohner investieren und investiert sind.“

Wie würden Sie die Anliegen der Studenten mit den Anliegen der dauerhafte Bewohner ausgleichen als ein Stadtrat Mitglied?

“Studenten sin ein wesentliches Teil des Lebens und Geschäfte im Amherst. Sie sind repräsentativ von unserer Vergangenheit und wir sind eine mögliche Repräsentation ihrer Zukunft. Diese Synergie schafft Lebendigkeit. Als wir sie in unsere Gesellschaft willkommen, zeigen wir ihnen unsere Anerkennung von dies und unterstützen sie um zuständige Gesellschaftsmitglieder zu sein.“

Cathy Schoen, Wirtschaftswissenschaftlerin und ehemalige Commonwealth Fonds leitender Vizepräsidentin

Motivation bei Bewerbung für Büro: “Ich möchtet zu unserer Gesellschaft erwidern und fühlte mich, dass meine analytisch und konsensbilden Fähigkeiten helfen könnten, um teilend Herausforderungen der letzten Jahre anzusprechen und zu überwinden.“

Drei Agenda Schwerpunkte:

  • “Ausgeben für dringend Bedürfnisse anfahrend mit Grundschule priorisieren“
  • „Sicherstellen, dass die Entwicklung verbessert die Wirtschaft und Gesellschaft Amhersts mit Umweltverantwortung“
  • „Kreuzung [und] Verkehrssicherheit im Nord Amherst verbessern“

Schoen ist seit 35 Jahre eine Bewohnerin des ersten Stadtteiles.

Dies wird der erste Stadtrat von Amherst sein. Wie malen Sie sich den Betrieb des Stadtrats in der Stadt aus, und was werden Sie machen um diesen Weitblick zu schaffen?

“Erfolg erfordert [Fokussierung] an dem Gesamtbild, nachdenklich Analyse, Reichweite zu Wähler – einschließlich Studenten – und eng mit dem Stadtmanager arbeiten. Der Rat muss unterstützend staatliche Politik, einschließlich besserer Finanzierung von UMass, empfehlen.“

Was ist jetzt die schwierigste Angelegenheit im Amherst Stadt?

“Als Föderal- und Staatsteuerkündigungen reduzieren Finanzierung für Städte, der Hauptumsatz Amhersts kommt von Grundsteuer, die immer weiter steigen. Wir stellen Herausforderungen bei Bezahlung von Dienstleistungen und ein Rückstand der Infrastruktur Bedürfnisse, [einschließlich] Schule, Feuerwehrzentrale, Straßen, und mehr.“

Nach Ihrer Meinung, welche Rolle sollen die lokalen Kollegien und Universitäten in Stadt Entscheidungen haben?

“Amherst braucht eine gleichere Partnerschaft mit die [Universitäten]. Alle beruht an wesentliche Stadt Dienstleistungen – Feuer, Polizei, Schneeräumung, Schule und öffentliche Dienste – und soll finanzielle Verantwortung teilen.“

Wie würden Sie die Anliegen der Studenten mit den Anliegen der dauerhafte Bewohner ausgleichen als ein Stadtrat Mitglied?

“Mein Stadtteil hat viele Studenten [in] Puffton, Brandywine, North Village, Presidential, usw. Als ich behaupte, sie mögen gute Transport, sicher Straßen [und] Überwege, Notfallversorgung, Marihuana-Apotheken und mehr – Dinge, die alle Bewohner nutzen.“

Sarah Swartz, Amherst Landwirtschaftskommission, Bürgerversammlung Mitglieder, UMass Alaun

Motivation bei Bewerbung für Büro: “Ich bemühe mich um ein Amt, weil Amherst meine Heimat ist. Ich habe meine ganzen Erwachsenenleben in dieser Gesellschaft verbracht. Ich will Transparenz, Ehrlichkeit und Respekt für Alle zu diesem ersten Stadtrat bringen.“

Drei Agenda Schwerpunkte:

  • „Erschwinglicher Wohnraum bieten“
  • „Die Steuerbasis, durch die Förderung einen Zustrom der Industrie und Geschäfte, erweitern“
  • „Nach mehr Nachhaltigkeit innerhalb unserer Gesellschaft arbeiten“

Swartz ist seit 28 Jahre eine Bewohnerin den ersten Stadtteilen.

Dies wird der erste Stadtrat von Amherst sein. Wie malen Sie sich den Betrieb des Stadtrats in der Stadt aus, und was werden Sie machen um diesen Weitblick zu schaffen?

“Die Pflichten der erste Stadtrat Amhersts sind deutlich aufgeführt bei die Stadt Amhersts Befrachtungskommission. Was ich gern sehen würde, ist, dass diesen Stadtrat vielfältig, zugänglich zu den Leuten von Amherst und transparent in ihre Handlung ist.

Was ist jetzt die schwierigste Angelegenheit im Amherst Stadt?

“Die schwierigste Angelegenheit für den neuen Stadtrat ist Amherst zusammen als eine ganze Gemeinschaft zu bringen. Eine Gemeinschaft, wo Leute sich fühlen, dass sie gehört, respektiert und ordnungsgemäß repräsentiert würden.“

Nach Ihrer Meinung, welche Rolle sollen die lokalen Kollegien und Universitäten in Stadt Entscheidungen haben?

“Ich glaube, dass [die Universitäten] eine große Rolle spielen sollen, und direkt mit der Stadt an wesentliche Entscheidungen, die die Universitäten und Amherst insgesamt beide beeinträchtigen, arbeiten. Diese wichtige symbiotische Beziehung muss auf einer beiderseitigen vorteilhaften Weise, die die Synergien zwischen diese großen Instanzen beachtet, gefördert werden. Die riesigen Vorteile, die beide zu einander bringen, können sich entwickelt und gefördert, in eine Stimmung von Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung, werden.“

Wie würden Sie die Anliegen der Studenten mit den Anliegen der dauerhafte Bewohner ausgleichen als ein Stadtrat Mitglied?

“Studenten und dauerhafte Bewohner sind beide wichtige Wähler von Amherst. Ihre Bedürfnisse und Anliegen sind gleich und sollten als solche betrachtet werden… ich werde hart arbeiten um die Bewohner, Studenten und insbesondere Marginalisierter Bürger, die weggelassen von dem politischeren Prozesse sich fühlen, einzubeziehen. Diese Stadt gehört uns allen und wir müssen sicherstellen, dass alle Stimmen, Meinungen und Bedürfnisse gehört werden!“

Nicola Usher, Amherst-Survival-Center Koordinatorin, Bürgerversammlung Mitglieder, Bachelor-Student akademische Beraterin bei UMass Schule der Volksgesundheit und Gesundheitswissenschaften

Motivation bei Bewerbung für Büro: “Ich will zeigen, dass berufstätige Mütter von Kleinkindern ein Teil von die Entscheidungsfindung Prozess in dieser Stadt können und werden sein. Es ist wesentlich, dass es Stimmen von jungen Familien in dem Gespräch gibt, als der Zukunft von Amherst geformt wird. Ich schätze wo ich lebe, und bedienend als Stadträtin ist ein Weg für mich um positiv zu der Gesellschaft, die ich schätze, beizutragen.“

Drei Agenda Schwerpunkte:

  • „Neue und verbessert Grundschule Anlagen, die fiskalisch verantwortlich, pädagogisch solide sind, und einschließen erweitert, erschwinglich Vorschuloptionen, unterstützen“
  • „Erhöhen unsere kommerzielle Steuerbasis um den Offset auf den Wohnsitz bezogen Steuerbelastung für den Rückstand die wesentlichen Kapitalprojekte, die wir haben (Grundschule, Feuerwehrzentrale, Abteilung der Stadtwerke, Bibliothek, Straßen und Spielplätze), zu helfen“
  • „Überwinden teilend Argumente der Vergangenheit, während zusammenarbeiten um zu transparent Politik und Legislativbeschlüsse machen“

Usher ist seit 5 Jahre eine Bewohnerin des ersten Stadtteiles.

Dies wird der erste Stadtrat von Amherst sein. Wie malen Sie sich den Betrieb des Stadtrats in der Stadt aus, und was werden Sie machen um diesen Weitblick zu schaffen?

“Der Rat soll gesellschaftliches Engagement und Ausbildung priorisieren. Ich bin eine prozessorientierte Person bekümmert über wie Entscheidungen getroffen und mitteilt werden. Ratsmitglieder werden zusammenarbeiten müssen, um Wege, die zugänglich und transparent sind, zu finden, wie abhalten offen Stunde für Bestanderteile bei unterschiedlichen Zeiten und Örter, und nachdenklich zu sein, über multipel öffentlicher Kommentar Zeitraum haben, als wichtigsten Stichwörter auf der Agenda sind.“

Was ist jetzt die schwierigste Angelegenheit im Amherst Stadt?

„Nach meiner Meinung ist unsere fehlerhaften Grundschulen jetzt die schwierigste Angelegenheit.“

Nach Ihrer Meinung, welche Rolle sollen die lokalen Kollegien und Universitäten in Stadt Entscheidungen haben?

“Die Beziehung der Stadt mit Bereich Universitäten und Hochschulen muss gemeinschaftlich fortbestehen. Die Stadt angebaut Beziehung kann belastet sein. UMass, Amherst und Hampshire sind große Arbeitgeber und unsere Beriech Hochschulen sind wichtige Wirtschaftsfaktor zu der Gesellschaft, dennoch wurden Studenten mit Widerstand getroffen, wegen manchmal störenden Verhaltens. Wir müssen Gemeinsamkeit durch Mitteilung finden. Ich möchte auch weiter Untersuchung nach potenziale öffentlich-private Partnerschaften sehen um Unterkünfte und Parkmöglichkeit Bedürfnisse anzusprechen.“

Wie würden Sie die Anliegen der Studenten mit den Anliegen der dauerhafte Bewohner ausgleichen als ein Stadtrat Mitglied?

“Wir müssen starker Nachbar-zu-Nachbar Verhinderungen aufbauen, insbesondere mit Studenten, die außerhalb Campus in Nord Amherst leben. Alle unserer Stimmen und Wahlen spielen eine Rolle und alle unserer Anliegen sind legitim. Es muss einen Mittelweg und Zusammenarbeit geben. Studenten sind an der wertvollsten Anlage von Amherst. Ich male eine lokale Regierung, die das schätzt, aus.“

Hinweis des Editors: Die Stelle Nicola Ushers bei Amherst Überleben Zentrum ist geändert um ihre Rolle als Freiwilliger statt Koordinator zu spiegeln.

Kathrine Esten ist eine Collegian Kolumnistin und kann unter [email protected] erreicht werden und man kann sie bei @KathrineEsten in Twitter folgen.

Alana Gabriel ist eine Collegian Übersetzerin und kann unter [email protected] erreicht werden.

Xenia Ariñez ist eine Collegian Redakteurin und kann unter [email protected] erreicht werden.

 

Leave a Comment

If you want a picture to show with your comment, go get a gravatar.




Navigate Left
  • Eingehend Fragen und Antworten mit Stadtratskandidaten der ersten Stadtteil Amhersts

    Archives

    UMass hockey knocks off New Hampshire 4-2

  • Eingehend Fragen und Antworten mit Stadtratskandidaten der ersten Stadtteil Amhersts

    Archives

    Jacob Pritchard’s trio of points thrust No. 4 UMass past New Hampshire

  • Eingehend Fragen und Antworten mit Stadtratskandidaten der ersten Stadtteil Amhersts

    Archives

    Todos los estadounidenses merecen el derecho a votar

  • Eingehend Fragen und Antworten mit Stadtratskandidaten der ersten Stadtteil Amhersts

    Archives

    Cinco mujeres exitosas para admirar

  • Eingehend Fragen und Antworten mit Stadtratskandidaten der ersten Stadtteil Amhersts

    Archives

    Minutewomen top Central Connecticut 74-59

  • Eingehend Fragen und Antworten mit Stadtratskandidaten der ersten Stadtteil Amhersts

    Archives

    UMass gets blown out in season finale against Georgia

  • Eingehend Fragen und Antworten mit Stadtratskandidaten der ersten Stadtteil Amhersts

    Archives

    UMass tops Holy Cross to continue hot start

  • Eingehend Fragen und Antworten mit Stadtratskandidaten der ersten Stadtteil Amhersts

    Archives

    UMass boxing sends eight fighters to Fall Brawl at Lock Haven

  • Eingehend Fragen und Antworten mit Stadtratskandidaten der ersten Stadtteil Amhersts

    Archives

    Bobby Kaiser’s goal lifts UMass hockey to 3-1 win over Holy Cross

  • Eingehend Fragen und Antworten mit Stadtratskandidaten der ersten Stadtteil Amhersts

    Archives

    UMass men’s basketball turns in lackadaisical performance against Howard

Navigate Right