Massachusetts Daily Collegian

To-Go-Tassen mussten gehen

Ausschreitung. Schock. Entrüstung.

%28Joe+Frank%2F+Daily+Collegian%29
Back to Article
Back to Article

To-Go-Tassen mussten gehen

(Joe Frank/ Daily Collegian)

(Joe Frank/ Daily Collegian)

(Joe Frank/ Daily Collegian)

(Joe Frank/ Daily Collegian)

Hang on for a minute...we're trying to find some more stories you might like.


Email This Story






Ausschreitung. Schock. Entrüstung.

Die sind nur drei Worte um die Reaktion mancher Studenten zu beschreiben, als sie die Zeichen im Speisesaal gesehen haben, die lesen, „Um Abfälle Verschwendung zu reduzieren, eliminiert UMass Dining in allen Speisesälen einwiege Tassen.“ Die Zeitung diese Behälterkatastrophe ist auf Sozialmedien verbreitet, speziell auf der Facebook gruppe „UMass Memes for Second Tier Tweens“, wo Umass Student Duy Le hat ein Meme, die einer der Speisesaalzeichen hervorgehoben hat, gepostet. Kommentare darunter haben Studentenwut gezeigt. Julien Olsen hat „Mehr Geld, weniger Zeug. Danke“ geschrieben, und Alexander Clifford hat „Sie wirklich versuchen, um den # 1 Dining Titel zu verlieren, oder?“ kommentiert.

Ein anderes Mitglied der Facebook Gruppe, Arnesh Sengupta, hat einen andere Perspektive. Er schrieb: „Unpopulär Meinung: es ist ein gutes Ding.“ Trotzdem es sicher nicht einig ist, über wie viele Schüler so sich fühlen, wir stimmen mit. UMass Dining Entfernen von Einwegtassen ist ein notwendiger Schritt.

Vor sie weggenommen wurden, haben die Studenten die Einwegtassen, oder „to-go“ Tassen (als sie allgemeiner bekannt werden), nicht nur um Kaffee, sondern auch um Essen wegzunehmen. Die Richtiline von UMass Dining sagt, dass „Im Allgemeinen sollten Speisen aus den Speisesaale nur im Speisesaal konsumiert werden,“ aber „Ein Apfel, Keks, Eistüte oder ein Getränk in Ihrer UMass-Flasche ist in Ordnung,“ mitzunehmen. Aber Studenten möchten oft Sandwiches, Pizza und anderes Essen mitnehmen, und „to-go“ Tassen helfen die Studenten, dieser Regeln auszuweichen.

Da „to-go“ Tassen nützlich und kompostierbar waren, jedoch waren sie noch kostspielig, und könnten von waschbare To-Go-Behälter wie Tupperware ersetzt werden.

Die Vereinigte Staaten nutzen 58 Milliarde Papier Tassen jährlich. Jede vier Tassen erschüft ein Pfund der Kohlendioxide Emission. Meisten Tassen, noch Type kompostierbare Tassen, sind mit Plastik bedeckt, und können nicht recyceln werden. Die Fehler, einen vollständig kompostierbaren und recycelbaren Becher herzustellen, ist nur ein kleiner Teil des Problems.

MIT Professor und System Expert Peter Senge hat während einer Präsentation über die Tassen gesprochen, und die populäre Type kompostierbar und recycelbare Tassen als „Happy Cups“ (Glückliche Tassen) beschrieben, weil Leute, als sie diese Tassen nur einmal nutzen, noch gut sich fühlen, auch wenn diese Becher wahrscheinlich nicht in einer Kompostanlage enden. Kompostierbare Tassen scheinen auf Papier eine gute Idee zu sein; aber sie fördern jedoch immer noch eine einmalige Convenience-Kultur zum einmaligen Gebrauch. Um weniger Verschwendung in einer unhaltbar, wegwerfen Kultur zu erschaffen, UMass muss beseitigen oder arbeiten, wegwerfen Kultur zu entwickeln.

Die Unzufriedenheit der Studenten nach dem Abnehmen der tragbaren Tassen lässt darauf schließen, dass ähnliche Anstrengungen in der Umwelt in der Zukunft möglicherweise auf großen Widerstand stoßen. Ein Bericht, die in Oktober von Zwischenstaatlichen Ausschuss für Klimawandel veröffentlicht wurde, beschreibt eine düstere Zukunft für das Absterben von Korallenriffen, die Ernährungsunsicherheit verschlechtern und Waldbrände bereits 2040 verschlimmern. Im Zuge zunehmender Umweltprobleme müssen sich die wenigsten Studenten mit der Vorstellung vertraut machen, dass unsere komfortorientierte Lebensweise angepasst werden muss.

Kompostierbar Tassen sind nicht ideal, und wir, als Gesellschaft, müssen einer besserer, erträglicher Welt machen, aber Studenten müssen auch die Möglichkeit haben, Essen unterwegs mitzunehmen. Aus diesem Grund sollten die tragbaren Tassen durch eine mildere Politik für die Entnahme von Speisen aus den Speiselokalen ersetzt werden. Die Schüler sollten nicht nur in abwaschbaren Mitnahmebehältern wie Tupperware Lebensmittel mitnehmen dürfen, sondern sollten sie durch Schilder in den Speisesälen dazu aufgefordert werden.

Bei Eliminierung von Tassen in die Speisesaale, UMass Dining arbeitet, umsteigende Umweltprobleme abzuschwächen. UMass Dining muss jedoch auch erkennen, dass die Schüler Lebensmittel aus den Speisesälen mitbringen müssen. Für verunsicherte Schüler, die das Essen für später sparen, und für Schüler, die nur unterwegs essen möchten, ist eine Mitnahmeoption erforderlich (nicht nur Grab n ‘Go, die nur zu bestimmten Zeiten verfügbar ist). Trotzdem muss UMass nachhaltiger sein, was bedeutet der Änderungen in der Status Quo und keine „to-go-cups.“

Joe Frank und Morgan Reppert sind Collegian Kolumnisten und können unter [email protected] und [email protected] erreicht werden.

Anna Moffat ist eine Deutschübersetzerin und ist bei [email protected] erreichbar.#

Xenia Ariñez ist die Deutsche-Redakteurin und ist bei [email protected] erreichbar.

Leave a Comment

If you want a picture to show with your comment, go get a gravatar.




Navigate Left
  • To-Go-Tassen mussten gehen

    Archives

    Design Building awarded LEED Gold certification

  • To-Go-Tassen mussten gehen

    Archives

    来信:一次被迫的道别

  • To-Go-Tassen mussten gehen

    Archives

    手紙:コリージャン編集室強制移動

  • To-Go-Tassen mussten gehen

    Archives

    Brief: Ein erzwungener Abschied

  • To-Go-Tassen mussten gehen

    Archives

    A-10 Notebook: VCU nearly upsets #4 Virginia with close defeat

  • To-Go-Tassen mussten gehen

    Archives

    Un addio forzato.

  • To-Go-Tassen mussten gehen

    Archives

    Walker: Sizing up the second half of UMass hockey’s 2018-19 season

  • To-Go-Tassen mussten gehen

    Archives

    Homophobe und antisemitischen Ereignisse passierten letzte Woche in Baker Hall

  • To-Go-Tassen mussten gehen

    Archives

    Editorial: Thanks to alumni support, the Collegian office is ours

  • To-Go-Tassen mussten gehen

    Archives

    Student activists demand Board of Trustees to recognize student debt crisis

Navigate Right