Tiefeninterview mit Kandidaten von der vierten Wahlbezirk Amhersts Stadtrat

Die Wahl wird am 6. November stattfinden

Back to Article
Back to Article

Tiefeninterview mit Kandidaten von der vierten Wahlbezirk Amhersts Stadtrat

By Kathrine Esten, Anna Moffat, and Xenia Ariñez

Hang on for a minute...we're trying to find some more stories you might like.


Email This Story






Nach der 4. September Amherst Präliminär Wahlkampf, vier Leute sind für zwei Ratssitze der vierte Distrikt in Amherst Kandidaten. Die Wahl wird die erste Wahl eines Stadtrats in Amherst. Die Kandidaten sind in Ordnung der Setzung auf dem Ballot präsentiert. Manche Antworte werden für Publizierung kondensiert.

Evan Ross, UMass Fakultät der Kollege der Natürliche Wissenschaft

Motivation bei Bewerbung für die Stelle: „Amherst baut eine neue Regierung, und es sollten nicht alle die gleichen Leute als der vorherige sein. Als ein neuer Kandidat, ich bringe eine neue Stimme und frische Gesicht nach Stadtrat mit. Als ein Millenial, ich bringe Generationsungleichheit. Als Mieter, ich werde dafür sorgen, damit wir einen Platz am Tisch haben.

Drei Prioritäten der Agenda:

  • „Wohnung. Wir müssen arbeiten, um Wohnungen zu vergrößern. Wir müssen auch dafür sorgen, dass Wohnungsbau Amhersts die Erfordernisse der Mitte- und Nieder-Einkommen Bewohnern treffen.“
  • „Schulen. Amherst hat guten veröffentliche Schulen, und die muss unsere Stadt noch eine Priorität machen. Aber die Wildwood und Fort River Grundschule sind im fehlerhaften Zustand. Der Stadtrat muss Finanzierung für neuen Schule, um die altmodische und verfallen Schule zu ersetzen, priorisieren.“
  • „Infrastruktur. Amherst hat verschiedene wichtige Hauptprojekte, die Finanzierung brauchen. Wir brauchen auch größer Investierungen, um den Fußwegen und Fahrradwege zu vergrößern und erhalten. Finanzierung diese Projekte pflichtet, die vergrößern Einnahmen ohne die Wohnsteuerbelastung zu vergrößern.

Ross, ein Bewohner des Bezirks seit sieben Jahre, erhielt 439 Stimmen bei den Vorwahlen.

Dies wird der erste Stadtrat von Amherst werden. Wie malen Sie sich den Betrieb des Stadtrats in der Stadt aus, und was werden Sie machen um diesen Weitblick zu schaffen?

“Der Regierungswechsel ist ein großer Übergang für Amherst. Obwohl einige Leute es mit Beklemmung betrachten, es sollte als eine aufregende Gelegenheit betrachtet werden, eine Regierung zu bilden, die transparent, repräsentativ und verantwortlich ist. Aber es beruht auf der Wahl von Menschen, die sich dafür einsetzen, dass es funktioniert, die offen für Zusammenarbeit und Mittelwege ist, und die starren Ideologien vermeiden“

“Stadträte müssen mehr als nur Gesetzgeber sein; sie müssen auch Verbindungen zwischen der Regierung und den Bewohnern sein. Der neue Rat muss für eine starke Öffentlichkeitsarbeit und öffentliche Beteiligung sorgen. Ich verpflichte mich zu formellen und informellen Treffen in der gesamten Gemeinschaft, um sicherzustellen, dass die Bewohner Möglichkeiten haben, gehört zu werden. ”

Was ist jetzt die schwierigste Angelegenheit im Amherst Stadt?

“Amherst hat ein ernstes Wohnungsproblem. Die Mieten sind hoch. Leerstandsraten sind niedrig. Es ist schwierig für Studenten und Nicht-Studenten Mieter erschwinglichen und angemessenen Wohnraum zu finden. Ein harter Vermietungsmarkt treibt den Umbau von Einfamilienhäusern voran und reduziert unseren Bestand an Einfamilienhäusern für junge Familien. Und hohe Steuern drängen einkommensschwache Einwohner und Senioren auf ein festes Einkommen außerhalb der Stadt. Diese Probleme haben Auswirkungen auf die gesamte Gemeinschaft. Unterkunft muss eine Priorität des ersten Rates sein. ”

Welche Rollen sollen Universitäten und Kollegen im Stadtpolitik Entscheidungen spielen?

“Amhersts Hochschulen können und sollten enge Partner sein, um Amherst voranzubringen. Eine Möglichkeit ist die Zusammenarbeit zwischen der Stadt, den Hochschulen und dem privaten Sektor, um unsere lokale Wirtschaft zu stärken. Die Universitäten generieren intellektuelles Kapital in gebildeten Studenten. Wir können zusammenarbeiten, um Unternehmen nach Amherst zu bringen, um daraus Kapital zu schlagen, unsere Geschäftswelt zu erweitern und unsere Steuerbasis zu diversifizieren. ”

Wie würden Sie als Stadtratsmitglied die Sorgen der Studenten mit den Anliegen der ständigen Bewohner der Stadt in Einklang bringen?

“Studenten sind Einwohner von Amherst. Bezirk 4 enthält zahlreiche Studentenwohnheime und Off-Campus-Vermietung. Ihre Anliegen und Interessen müssen im Rat vertreten werden. Wir müssen über andere Studenten hinausgehen und Probleme zwischen Studenten und Nicht-Studenten definieren und stattdessen Probleme als ganzheitliche Gemeinschaft betrachten. ”

Jacqueline Maidana, Town Meeting Mitglieder, Koordinierung Ausschussmitglieder, Beratender Ausschussmitglieder

Motivation bei Bewerbung für Stellung: „Ich sorge viel über Amherst . . . als Stadtrat Mitglied wird ich noch eine Stimme haben.“

Drei Prioritäten der Agenda:

  • „Erschwingliche Bewohnung mit Energieeffiziente Niveau“
  • „Hauptprojekte“
  • „Steuererleichterung für Hausbesitzer“

Maidana, eine Bewohnerin der Distrikt seit acht Jahre, hat 412 Stimme bekommen.

Dies wird der erste Stadtrat von Amherst sein. Wie malen Sie sich den Betrieb des Stadtrats in der Stadt aus, und was werden Sie machen um diesen Weitblick zu schaffen?

„Eine neue Masterplan entwickeln, Zoneneinteilung überarbeiten, und verschiedene Ausschüsse und Komitees entwickeln.“

Was ist jetzt die schwierigste Angelegenheit im Amherst Stadt?

“Erswhingliche, energieeffiziente Wohnungen, die von Studenten und einer Bevölkerung mit niedrigem bis mittlere Einkommen benötigt werden.”

Welche Rolle sollten lokale Hochschulen und Universitäten bei Stadtentscheidungen spielen?

“Diese Institutionen müssen mehr tun, um erschwingliche Studentenwohnungen auf dem Campus zur Verfügung zu stellen, und andere wertvolle Dienstleistungen zu finanzieren.”

Wie würden Sie als Stadtratsmitglied die Sorgen der Studenten mit den Anliegen der ständigen Bewohner der Stadt in Einklang bringen?

“Mit einem [MASTER] von UMass kenne ich die Schwierigkeiten, die Studenten konfrontieren muss. Der erste Schritt ist Kommunikation. ”

Stephen „Steve“ Schreiber, Town Meeting Mitglied, Amherst Vertreter nach Pioneer Tal Planen Ausschuss, Professor und Ehrensitzt der UMass Ausschuss der Agrikultur

Motivation bei Bewerbung für Stellung: „Ich bin der einzige Kandidat mit Erfahrungen in Konstruktionszeichnung und Planen. Warum denke ich, dass das so wichtig ist? Weil die Amherst Stadtrat in die Mitte einer wichtige Stadt-breit Konversation, über was wir von Konstruktionszeichnung hauptsächlich von Stadtzentrum, wollen und erwarten, anfängt.

Drei Prioritäten der Agenda:

  • „Ich unterstütze einen weiteren Blick auf formbasierte Zonierung und Baulückenschließung in unseren Dorfzentren, Ausfachung, wenn es strategisch und durchdacht getan wird, wird unsere Steuerbasis nachhaltig erhöhen, unsere Innenstadt und andere Zentren neu beleben und die Vielfalt unserer Gemeinschaft erhöhen“
  • „Ich unterstütze auch die Umsetzung eines Kapitalplans, der (mit staatlicher und privater Unterstützung) notwendige Bauprojekte in der Stadt finanziert: Renovierung und Erweiterung der Jones Bibliothek, Ersatz von zwei Grundschulen und die Aktualisierung oder Ersetzung der zentrale Feuerhaus und DPW Gebäude.“
  • „Es ist wichtig, dass wir für Bewohner, Arbeiter und Besucher qualitativ hochwertige und ansprechende Dienstleistungen aufrechterhalten.“

Schreiber, ein Bewohner der Distrikt seit 13 Jahre, hat 381 Stimme in der Vorwähle bekommen.

Dies wird der erste Stadtrat von Amherst sein. Wie malen Sie sich den Betrieb des Stadtrats in der Stadt aus, und was werden Sie machen um diesen Weitblick zu schaffen?

„Ich suche nach der Ersetzung einen Stadtrat mit einer Struktur und Kultur, die viele Perspektiven akzeptieren, und wo Respekt für alle gibt.

Was ist jetzt die schwierigste Angelegenheit im Amherst Stadt?

“Wie wollen wir unsere Innenstadt in zwanzig Jahren aussehen lassen? Wie viel Entwicklung ist zu viel Entwicklung – und wie viel wollen und brauchen wir, um unsere Steuerbasis zu diversifizieren, unseren Bewohnern zu dienen und unsere Innenstadt in Schwung zu halten und gleichzeitig die Bäume und Grünflächen zu erhalten, die Amherst zu einem so großartigen Zuhause machen? Wie fördern wir eine Entwicklung, die Vielfalt fördert und einem breiten Spektrum von Einwohnern und Besuchern entgegenkommt? Das sind die Arten von Fragen, mit denen ich mich seit Jahrzehnten beruflich auseinandersetze, einschließlich 10 Jahren in Amherst’s Plantafel. Ich bin auch der Gründungsvorsitzende der Architekturabteilung bei UMass. “

Welche Rolle sollten lokale Hochschulen und Universitäten bei Stadtentscheidungen spielen?

“Hampshire College, Amherst College und UMass sind die wirtschaftlichen Motoren von Amherst. Die Studenten, Dozenten und Mitarbeiter dieser Einrichtungen sollten sich auf sinnvolle Weise an der Stadtverwaltung beteiligen.

Wie würden Sie als Stadtratsmitglied die Sorgen der Studenten mit den Anliegen der ständigen Bewohner der Stadt in Einklang bringen?

“Nun, viele Bewohner meines Distrikts sind Studenten. Ich liebe in einem Gebiet zu leben, das eine Balance von Studentenmietern und dauerhaften Einwohnern hat. Ich glaube, dass wir Studenten in die Innenstadt und in Nachbarschaften einladen sollten, und, dass wir gesunde und sichere Nachbarschaften pflegen sollten. ”

David Reffsin, ehrenamtlicher Mitarbeiter der School Equity Task Force, Nicht-Brot-Allein-Freiwilliger, ehemaliger Basketball-Trainer der Basketballschule der Franklin County Tech High School

Motivation bei Bewerbung für Stelle: „Meine Hauptmotivation für das Laufen ist, dass der Stadtrat viele verschiedene Stimmen hat, die gehört werden müssen. Es ist zu wichtig, einen einseitigen Rat zu haben. Wir brauchen neue Stimmen aus verschiedenen Bereichen, um die Bewohner unserer Stadt zu repräsentieren.“

Drei Prioritäten der Agenda:

  • “Zonierung … Dies würde beinhalten, zu analysieren, wie die Planungsbehörde Anträge auf neue Entwicklungen in Stadtzentren prüft und entscheidet, ob Flächennutzungsgesetze geändert werden müssen.”
  • „Priorisierung von Hauptkampagnenprojekten … Entscheidung darüber, wie die verschiedenen Projekte der Hauptkampagne zu klassifizieren sind, einschließlich der zwei reparaturbedürftige Grundschulen.”
  • „Die Umwelt … Ich möchte die Stadt dazu ermutigen, alle städtischen Gebäude umweltfreundlicher zu gestalten und zu verlangen, dass alle neuen Gebäude mit einer ZERO-Energiepolitik und einer LEED-Zertifizierung gebaut werden.”

Reffsin, ein 34-jähriger Einwohner des Bezirks, hat 271 Stimmen bei den Vorwahlen bekommen.

Dies wird der erste Stadtrat von Amherst sein. Wie malen Sie sich den Betrieb des Stadtrats in der Stadt aus, und was werden Sie machen um diesen Weitblick zu schaffen?

“Der Stadtrat wird die Aufsicht über alle Ausschüsse übernehmen. Die Mitglieder dieser Gremien müssen gründlich geprüft und befragt werden, um die besten Vertreter unserer vielfältigen Bevölkerung zu haben. Alle Gemeinderatsmitglieder müssen sich verpflichten, eng zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass wir die Meinungen der anderen respektieren. Da dies der erste Stadtrat ist, muss der Kompromiss in wichtigen Fragen Priorität haben. Ich werde arbeiten, um eine führende Kraft zu sein, um sicherzustellen, dass diese Ziele erreicht werden. ”

Was ist jetzt die schwierigste Angelegenheit im Amherst Stadt?

„Die Schwierigste Angelegenheit für die Stadt ist, wie man die verschiedenen notwendigen Projekte zur Kapitalkampagne priorisieren kann. Ich werde darauf hinarbeiten, zu entscheiden, welche Projekte wirklich benötigt werden. ”

Welche Rolle sollten lokale Hochschulen und Universitäten bei Stadtentscheidungen spielen?

“Die Universität Massachusetts, das Amherst College und das Hampshire College sind eindeutig in unsere Stadt involviert. Sie sollten eingeladen werden, um sich beratend an verschiedenen Stadtkomitees zu beteiligen, damit Ideen ausgetauscht werden können. Aber natürlich hat der Stadtrat die Schlussabstimmung. ”

Wie würden Sie als Stadtratsmitglied die Sorgen der Studenten mit den Anliegen der ständigen Bewohner der Stadt in Einklang bringen?

“Unsere Hochschulen und Universitäten sind lebendige Orte, und Amherst profitiert in vielerlei Hinsicht von Studenten, die in allen Teilen unserer Stadt leben. Wir begrüßen Studenten, die respektvoll sind und verantwortungsvolle Bewohner sein wollen. ”

Kathrine Esten ist unter [email protected] erreichbar und folgt auf Twitter @KathrineEsten.

Anna Moffat ist eine Deutschübersetzerin und ist unter [email protected] erreichbar.

Xenia Ariñez ist die Deutsch Redakteurin und ist unter [email protected] erreichbar.