UMASS wird Wohnungskomplex mit $200 Millionen Projekt ersetzen

Die Wohnungskomplexe niederzureißen bewirkt Studiengebühren nicht

%28Collegian+file+photo%29
Back to Article
Back to Article

UMASS wird Wohnungskomplex mit $200 Millionen Projekt ersetzen

(Collegian file photo)

(Collegian file photo)

(Collegian file photo)

(Collegian file photo)

By Matt Berg, Anna Moffat, and Xenia Arinez

Hang on for a minute...we're trying to find some more stories you might like.


Email This Story






Lincoln und North Village Wohnungen in der Nähe der University of Massachusetts werden nach eine neue, „moderne“ Wohngebietsprojekt für Bacherlor’s und Master‘s Studenten niedergerissen, deren Anfang im Jahr 2022 projektiert wird.

Im Laufe der folgenden Wochen wird UMass Vorschläge, um die neue Wohngebietsprojekt auf Massachusetts Avenue zu bauen, durch eine „private-veröffentlich Partnerschaft“ (P3) von privaten Bauunternehmern, akzeptieren. Das Projekt, wenn sie bereit ist, wird für ungefähr 730 Bachelor’s Studenten und 165 Master‘s Studenten Platz machen. Lincoln und North Village Apartments können „wegen Alter und Umstand“ nicht renoviert werden, lautet der Universität.

Diese Ansage kommt auch nach der Anhebung von Studentengebühren im fünften Jahr in Folge, aber die Zerstörung diesen Wohnungskomplexe wird Studiengebühren nicht bewirken.

„Die Ziel von P3 ist, dass die Bauunternehmer das Finanzielles Risiko und Verantwortung bekommen,“ sagte UMass Wortführer Ed Blaguszewski. „Es gibt von der Bundesregierung kein Geld, es gibt von Studiengebühren kein Geld, es gibt kein Borgen. Es gibt kein finanzielles Verpflichten oder Verantwortung für den Universität.“

Der Bau wird zum vorübergehenden Verlust von Parkplätzen auf den Parkplätze 32 und 34 führen. UMass gibt an, dass es verschiedene Schritte ergreifen wird, um den Verlust auszugleichen, darunter die Umgestaltung von Besucherzentren Parkplätze, Pay-by-Cell Parkplätze und gemessenen Parkplätze zu Parkerlaubnis Parkplätze zusätzlich zum Aufbau von neue Parkplätze.

UMass sagt, dass nachdem dem Aufbau komplett gemacht wird, wird es eine „Nettogewinn an Parkplätze“ projektiet.

Die Ansage kam nur wenige Wochen, nachdem UMass seinen größten Klasse in seiner Geschichte akzeptierte, mit 5,800 Freshmen – fast 800 mehr Freshmen als letzten Jahres rekordverdächtig Klassengröße. Das hat die Umwandlung von Gemeinschaftsräumen auf dem gesamten Campus in Vierbettzimmer veranlassten, und viele Doppelzimmer wurden, ähnlich wie im Jahr zuvor, zu Dreifachzügen gezwungen. Trotz des plötzlichen Wachstums ist das Wohnungsbauprojekt seit Jahren in Arbeit, sagte Blaguszewski.

Der Vertrag zwischen UMass und der Entwickler wird für eine längere Zeit die Vermietung des Lands einschließen, eine Taktik, die der Kost der Zerstörung und Aufbauen der neuen Wohnungen sperrt.

Lincoln Apartments, die am Mai 31. 2020 schließen werden, hat heutzutage 115 Studentenwohnungen. North Village Apartments wird von 170 Master’s Studenten Familienwohnungskomplexe besteht, und wird kurz nach 30ste Juni 2020 schließen. Studenten, die in diese Komplexe wohnen, wurden im Voraus benachrichtigt, lautet der Universität, sodass sie ihre zukünftige Wohnungspläne ausrechnen können.

Obwohl UMass eine schnell wachsende Studentenbevölkerung hat, wird davon ausgegangen, dass die Wohnungen ausreichen werden, um zukünftige Studenten aufzunehmen.

„Wir glauben, dass die Entwicklung dieses Projekt, zusammen mit die andere, private Entwicklungen, die schon im Umgebung Amhersts sind, sollen, basieren auf unsere Einschätzung zu dem Zeitpunkt, die Gebrauch treffen,“ sagte Blagusziewski.

„Wenn der Universität noch wächst, neue Projekte können später entwickelt werden, wie die Renovierung älterer Studentenwohnheime rund um den Campus, um unseren Wohnungsbestand aufzufrischen‘,“ fügte Blaguszewski hinzu.

Matt Berg kann unter [email protected] erreicht werden.

Anna Moffat ist eine Deutschübersetzerin und kann unter [email protected] erreicht werden.

Xenia Ariñez ist die Deutschredakteurin und kann unter [email protected] erreicht werden.